Landschaftsaquarelle und Architekturzeichnungen waren für Grieb in den 70er und 80er Jahren ein Übungsfeld um Hand und Auge zu schulen.  Aquarellblock und -farben führte er auf Reisen in Griechenland, Italien, oder an Wochenenden im bayrischen Oberland, für schnelle Skizzen immer mit sich.

Cecina Mare/Toscana, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

Cecina Mare/Toscana, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

Castiglione/Umbrien, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

San Gimignano/Toscana, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

San Gimignano/Toscana, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

Schreibendes Mädchen, Aquarell auf Bütten, A4, 1981

Am Kochelsee, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

Bootshütten am Kochelsee, Aquarell auf Bütten, 36x24, 1981

Am Kochelsee bei Schlehdorf, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

Am Walchensee-Südufer, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1981

Sommer, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1980

Auf Ios/Kykladen, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1980

Regen auf Paros/Kykladen, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1978

Hartsee bei Eggstädt, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1978

 Malwochenende in Reischach, Aquarell auf Bütten, 48x36, 1977